Am Wochenende vom 17.- 18.09. fand der Seglerhauspreis am Wannsee statt. Madlen und ich (Sara) haben dort mit unserem 420er, dem Zickenkreuzer teilgenommen. Diese Regatta war gleichzeitig auch die Berliner Meisterschaft für die Bootsklassen 420er und 29er. Bei den 420ern haben 42 Boote teilgenommen.
Am Samstag war um 9:30 Uhr die Steuermannbesprechung. Anschließend sind wir relativ zügig rausgefahren. Für Samstag waren 4 Regatten und für Sonntag 3 Regatten geplant. Da sehr viel Wind war (in Böen bis 7 Windstärken) und wir nicht nur übers Wasser flogen, sondern auch ins Wasser, kam am Ende des Tages nur eine gewertete Wettfahrt für uns rum. Dennoch waren wir am Sonntag wieder voll motiviert um nochmal alles zu geben. Leider verabschiedete sich bei der ersten Wettfahrt unser Niederholer, wodurch wir diese nicht bis zum Ende segeln konnten. Dieses Problem konnte aber dank der sehr hilfsbereiten Trainer gelöst werden, sodass wir bei der nächsten Wettfahrt weiter segeln konnten. In der zweiten Wettfahrt ersegelten wir dafür einen sehr akzeptablen 24. Platz. Die letzte Wettfahrt musste wegen eines aufziehenden Gewitters – bei einer für uns sehr guten Platzierung – abgebrochen werden. Am Ende des Wochenendes hatten wir zwar nur zwei Wettfahrten, die in die Wertung eingeflossen sind. Dennoch sind wir der 30. Platz von 42 Booten geworden.
Der Seglerhauspreis war für Madlen und mich die erste Regatta mit so vielen Booten und so heftigem Wind. Wir haben aus dieser sehr viel gelernt und auch viele Erfahrungen gesammelt. Es hat viel Spaß gemacht und am nächsten Wochenende geht es wieder zu einer weiteren Regatta.

Eure Sara

Teile den Beitrag mit deinen Freunden !

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Auf der Suche nach einem Beitrag ?