Ein Bericht des Berliner Yachtclub´s

Am vergangenen Wochenende starteten 4 Finns aus unserem BYC bei der befreundeten SG-Scharmützelsee zum Finn-Cup. Die SGS richtete die Regatta erstmalig aus – mit 29 Meldungen war die Antwort der Finn-Klasse wohl deutlich, zumal die Travemünder Woche parallel lief!

Uns empfing ein sehr gastfreundlicher Verein mit engagierten Mitgliedern und einem tollen Gelände.

Das passte schon mal – die Windvorhersage war jedoch etwas weniger euphorisch. Die Wettermodelle schienen sich recht einig was die Windstärke anging – wenig, jedoch in der Richtung konnten wir keine eindeutigen Aussagen entnehmen, OK irgend etwas aus Süd-Ost…

Das hieß also schräg über den See und “leicht” pendelnd zwischen Klein Sanssousi und Diensdorf

Das Vereinsgelände liegt am nörlichen Ende des Scharmützelsees, so hatten wir etwa 45 Minuten Anfahrt bis zur Regattabahn. Das Startschiff lag vis-à-vis Klein Sanssouci in Ufernähe.

Samstag erster Wettfahrttag

In der Bucht der SGS konnten wir beim Frühstück vom Wind noch nicht wirklich etwas sehen, auf dem See zeigte sich dass zum Glück etwas anders. Also auslaufen um 10:30 Uhr und sich zur Bahn hangeln. Gut 40 min später dort angekommen, empfing uns ein erfreulich frisches Lüftchen mit leichten Böen um 10 kn, lediglich die Dreher mit bis zu 30° und so einige Windlöcher machten die Sache etwas tricky – für die Segler aber auch für die Wettfahtleitung!

Drei Läufe pro Tag waren angesetzt… na mal sehen.

Der erste Start glückte dann auch bei relativ gutem Wind, mit den typischen Drehern und einigen Aussetzern. Am Start waren 26 Finns und lediglich ein OSC war zu verzeichnen!

Das BYC Team startete mit Platz 2 (Cedric GER 523), Platz 5 (Stephan GER 468), Platz 9 (Alex GER 402) und Platz 19 (Flo GER 37) sehr solide in den Wettbewerb.

Die Bedingungen wurden nicht wirklich besser und unser Wettfahrtleiter Thomas Rottenberg hatte alle Hände voll zu tun, den richtigen Slot für den nächsten Start zu finden, etwas Wartezeit und deutlich löchriger Wind machten auch die Flotte nervös.

Zweiter Start dann mir einem allgemeinen Rückruf und Restart unter “Uniform”. Der gelang dann ohne Ausfälle aber mit etwas “Topfschlagen” und weniger erfolgreich… (Flo 9. -Stephan 11. – Cedric 15. – Alex 24.)

Es stellten sich dann keine wirklich segelbaren Bedingungen mehr ein – Ende Tag eins!

Am Abend lud die SGS zu BBQ und kühlen Getränken – sehr gut nach einigen Stunden voller Sonne und 30°C.

Sonntag letzter Wettfahrttag

Noch ewas weniger Wind als am ersten Tag, die Richtung leicht südlicher, Windpausen länger und immer wieder “Todeszonen” ohne Wind.

Start wieder unter Flagge “U” bei sehr schwachem Wind, wieder alle sehr dicht an der Linie – zu dicht für 6 Schiffe, das bedeutete UFD. Hier erwischte es auch Cedric, der dadurch leider den ersegelten 3. Platz “abgeben” musste. (Flo mit Platz 5, Stephan mit 10 und Alex mit 18)

Zwei weitere Wettfahrten konnten unter ähnlich anstrengenden Bedingungen gesegelt werden. (Stephan 18+9, Cedric 8+18, Flo 20+13 und Alex 19+15)

Final bleibt zu berichten – ein tolles Wochenende auf dem Scharmützelsee bei unseren Freunden der SGS – wir kommen gern wieder zum Finn-Cup 2022!

Ach ja und noch etwas, wer sich über die Windbedingungen auf dem Wannsee beschweren möchte, bitte vorher auf dem Scharmützelsee segeln…

Ergebnisse

 

Quelle: https://www.byc.berlin/finn-cup-bei-der-sgs/

Teile den Beitrag mit deinen Freunden !

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Auf der Suche nach einem Beitrag ?