Die Seglerhaus-Preis Regatta am 18. und 19. September 2021 wurde traditionell am Wannsee ausgetragen.
Die Anreise mit den Booten am Samstagmorgen ging schon früh los und führte uns zum Partnerverein, dem Berliner Yacht-Club e.V. (BYC).
Als Trainerin erklärte sich Maxine bereit. An dieser Stelle möchten wir nochmals herzlichen Dank dafür sagen.
Nach der Entladung und dem Aufbau der Boote fuhren wir dann per Auto und per Motorboot zur Steuermannsbesprechung beim Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW), wo wir uns auch anmeldeten.
Beim ersten Tag hatten wir guten Wind mit 3-4 Windstärken. Es wurden 3 Wettfahrten ausgetragen.
Am Sonntag hieß es dann „neuer Tag, neues Glück“ mit aber etwas weniger Wind, in den Spitzen 3 Beaufort.

Bei den 420ern belegte Linnéa mit ihrer Schottin Hanna den 23. Platz, dicht gefolgt vom Zickenkreuzer mit Madlen und Sara, welche sich trotz kleinerer Schwierigkeiten auf Platz 24 behaupten konnten.
Bei den ILCA 4 (Laser 4.7) ersegelte Maxim den 20. Platz.
Für David (Laser 4.7) war es die erste Regatta. Jede Wettfahrt konnte er ins Ziel bringen – da kann man wirklich nicht meckern. Er belegte den 24. Platz.
Mein (Richard) Gesamtergebnis (Laser 4.7) mit Platz 22 war eher unbefriedigend. Mehrfache Unklarheiten beim Kurs und die damit verbundenen Disqualifikationen kosteten erheblich Punkte.
Am Ende wurde mit einer schönen heißen Schokolade, mit Blick auf den Wannsee die Regatta beendet.
Zusammenfassend kann man sagen, dass jeder an Wettkampferfahrung reicher geworden ist.

Richard, GER 200085

Teile den Beitrag mit deinen Freunden !

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Auf der Suche nach einem Beitrag ?